· 

Lausanne Nord Academy I - FC Courgevaux-Kerzers 1

10‘ 0-1 Cassy Jacquat
49‘ 1-1 Rebecca Peter
76‘ 2-1 Rebecca Peter


Die Freiburgerinnen spielten dieses Wochenende auswärts gegen die Lausanne Nord Academy.

Das Spiel begann recht gut für die Wölfinnen, die bereits nach 10 Minuten das erste Tor erzielten. Der schnell gespielte Einwurf von Marie Humbert ermöglichte es Patricia Moser, Cassy Jacquat am Elfmeterpunkt zu finden. Mit ihrer Ballkontrolle nahm sie die Verteidigerin aus und schob platziert zum 0:1 ein. Das Spiel war danach ausgeglichener. Die Wölfinnen konnten ihr Spiel nicht mehr ganz so konsequent aufziehen. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten keine riesigen Chancen mehr, abgesehen von einem Pfostenschuss der Lausannerinnen.

Kurz nach der Pause drehte sich das Spiel zugunsten der Waadtländerinnen, die nach einem Freistoß ausglichen.

Der FC Courgevaux ließ den Ball danach besser in den eigenen Reihen laufen, erspielte sich mehr Chancen und hinderte die Gegnerinnen daran, die Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Cassy Jacquat wurde in die Tiefe lanciert, ihr Schuss wurde vom Fuss der Torhüterin abgewehrt und Patricia Moser konnte den Abpraller nicht nutzen, indem sie das Tor verfehlte. In der Folge versuchte es die Lausanner Stürmerin mit einem Weitschuss, der von Verteidigung unglücklich mit dem Kopf verlängert wurde und so Michelle Herren zum 2:1 düpierte.

Ein doppelter Schlag für die Moral der Freiburgerinnen, die in der zweiten Halbzeit dennoch besser spielten und den Gastgebern kaum noch Offensivaktionen erlaubten. Danach konnten sie trotz gutem Ballbesitz und einigen Versuchen aus der Distanz nicht mehr zurück ins Spiel finden.

Es war eine ärgerliche erste Niederlage der Rückrunde, die aber analysiert werden muss, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Die Wölfinnen haben nun die Möglichkeit, im Finale des BCF-Cups am Donnerstag, den 9. Mai um 19:30 Uhr in Lentigny wieder in die Spur zu kommen.

Aufstellung

Michelle Herren, Léa Béccarelli, Larissa Loretan, Ronja Brüllhardt, Sophie Ruch, Lola Corminboeuf (C), Maelle Raetzo, Nadia Zbinden, Marie Humbert, Patricia Moser, Cassy Jacquat

Ersatzspielerinnen: Martina Suter, Lucie Piller, Lena Schneuwly, Ramona Vonlanthen, Ophélie Bourgeois (GK)


Es fehlten: Mona Hunziker (privat), Adisa Qaja (beruflich), Lisa Scarfò (unbekannt), Alexia Riedo, Tania Neves (beide verletzt)


DE | FR


Contact

FC Courgevaux

1796 Courgevaux 

fc@fccourgevaux.ch

Social Media